Seminare

Seminare

Flächenmanagement für die Praxis

Dauer: 1 Tag
Datum: 24.09.2022
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Fritsch
 
Beschreibung:
In diesem eintägigen Seminar erlernen Sie alles was für das Flächenmanagement notwendig ist. Beginnend von den Grundlagen, über die Flächenermittlung und die jeweiligen Möglichkeiten der Optimierung ihrer Flächen und damit verbunden, die Erzielung einer höheren Objektrendite. Erfahrene Dozent/innen geben Ihnen wertvolle Hinweise für die Praxis und wie Sie das Flächenmanagement in eine bestehende Objektplanung integrieren können.
 
Inhalte:
– Flächeneinteilung nach DIN 277, GiF und GEFMA 230
– Aufgaben des Flächenmanagements
– Flächenerfassung
– Ermittlung freier und zu optimierender Flächenanteile
– Kenngrößen und Rechengrößen
– Optimierungsmethoden und Umsetzung
– Tools und Lösungen für ein effizientes Flächenmanagement
– Best practice
 

Mietrecht im Objektmanagement

Dauer: 1 Tag
Datum: 29.10.2022
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Frau Nitschke
 
Beschreibung:
Das Mietrecht ist das Steckenpferd der kaufmännischen Objektverwaltung in rechtlicher Hinsicht. Ohne fundierte Grundlage ist eine sichere Gebäudebewirtschaftung heute kaum vorstellbar. In unserem Seminar Mietrecht im Objekt Management erklären Ihnen erfahrene Dozent/innen worauf es in der Praxis wirklich ankommt. Anhand neuester Rechtsprechung haben sie somit die Möglichkeit das erlangte Wissen umgehend in Ihrem Unternehmen umzusetzen.
 
Inhalte:
– Gesetzliche Regelungen des deutschen Mietrechts (§§ 535 BGB ff.)
– Unterteilung des Mietrecht
– Rechte und Pflichten im Mietvertrag
– Schriftformerfordernis
– zulässige und unzulässige Klauseln im Mietvertrag
– Anpassungen des Mietvertrages bei veränderten Verhältnissen, zB Corona
– Kündigungsmöglichkeiten
– Verjährungsfristen für Mietrückstände und Nachzahlungen
– best practice
 

Objektverwaltung: Schwerpunkt Betriebskostenabrechnung

Dauer: 1 Tag
Datum: 26.11.2022
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Zentraler Bestandteil des Mietrechts sind die Betriebskosten. Auch machen diese einen enormen Prozentteil von Mietrechtsstreitigkeiten aus. Von daher ist ein fundiertes Wissen für Immobilienpraktiker unerlässlich. In unserem Seminarbetriebskostenabrechnung erwerben Sie fundiertes Wissen über die rechtlichen Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und der richtigen Aufstellung von Abrechnungen. Übungen und Rechtsprechung runden das Seminar ab.
 
Inhalte:
– Grundlagen der Betriebskostenabrechnung
– Gesetze und Verordnungen
– Aufgaben der Betriebskostenabrechnung
– Die Betriebskostenabrechnung im Wohnraummietrecht
– Betriebskosten Abrechnung im Gewerbemietrecht
– Inhalte einer rechtssicheren Betriebskostenabrechnung
– Zustellung und Formerfordernisse
– Regelungen über Guthaben und Nachzahlung
 
 

Lebenszyklus im Gebäudemanagement: Schwerpunkt Optimierung der

Bewirtschaftungskosten

Dauer: 1 Tag
Datum: 17.12.2022
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Die Bedeutung des Lebenszykluses einer Immobilie ist in vielerlei Hinsicht bedeutend. Ob bei der Planung eines Objektes oder der späteren Bewirtschaftung ist das Lebenszyklusmanagement ein bedeutender Prozess für einen optimalen Cashflow. In unserem Seminar geht es um die Optimierung der Bewirtschaftungskosten durch professionelles Lebenszyklusmanagement. Unsere praxiserfahrene Dozenten zeigen Ihnen in diesem Seminar auf ,wie sich das Lebenszyklusmanagement auf die Bewirtschaftungskosten niederschlägt und geben Ihnen Wissen und Tipps zur Seite, um ihre Objekte meisterhaft zu optimieren.
 
Inhalte:
– Grundlagen des Lebenszyklus von Immobilien
– Bedeutung für die Objektkosten
– Abhängigkeiten und Determinanten
– Vorstellung verschiedener Optimierungsmöglichkeiten und
– Eruierung dieser an verschiedenen Gebäudearten
– Vorstellung eines Managementsystems und
– Möglichkeiten der Implementierung in einem FM-Unternehmen
 

Managementkompetenzen für Objektmanager

Dauer: 2 Tage
Datum: 27./28.01.2023
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Ein Objektmanager muss verschiedene Aufgaben sicher und professionell wahrnehmen können. Beginnend von der Mitarbeiterführung, über die Einteilung von Personal und Tasks, bis hin zur professionellen Kommunikation mit dem Kunden. Auch die Erledigung und Abarbeitung von Kundenbeschwerden sollte für den Objektmanager kein Problem darstellen. In unserem Seminar werden Sie mit den Grundzügen von Methoden- und Managementkompetenzen vertraut gemacht, und erhalten so einen Leitfaden zur Hand, wie Sie zukünftig Ihren Objektalltag gegebenenfalls besser steuern können.
 
Inhalte:
– Einführung in das Zeitmanagement
– Einführung in das Changemanagement
– Einführung in das Kommunikationsmanagement
– Einführung in das Beschwerdemanagement
– notwendige Managerkompetenzen nach GEFMA
– Analyse der eigenen Persönlichkeit nach Asch
– Abbau eigener Defizite und Aufbau notwendiger Kompetenzen
– Übernahme und Verfestigung der neuen Komptenzen in der eigenen Person
 

Energie- und Carbonmanagement für die FM-Praxis

Dauer: 2 Tage
Datum: 16./17.12.2022
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Das Energie- und Carbonmanagement ist vermutlich eines der wichtigsten Themen in der Objektbewirtschaftung. Schon alleine daher, dass in den letzten Jahren eine Fülle von gesetzlichen Vorschriften und auch Zertifizierungsmöglichkeiten wie zum Beispiel die Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 eingeführt wurden. In unserem Seminar Energie- und Carbonmanagement erhalten Sie einen Überblick über marktübliche Zertifizierungsmöglichkeiten sowie über die Möglichkeiten zur effizienteren Steuerung des Energiebedarfs von Objekten. Der Vergleich zweier Gebäude, jeweils mit und ohne Energiemanagementsystems soll Ihnen auch die Vorteile solcher Überlegungen über ein EMS auszeigen.
 
Inhalte:
– Einführung in das Energiemanagement
– Rechtliche Vorschriften für das Energiemanagement
– Zertifizierungen und Voraussetzungen von Zertifizierungen
– Praxisbezogene Umsetzung des Energiemanagements an Objekten
– Einführungsmöglichkeiten für ein Energiemanagement System nach DIN EN ISO50001
– wirtschaftliche Aspekte und Vergleichsrechnungen
– Einbeziehung eines Energiemanagers
– best practice
– Einführung in das Carbonmanagement
– rechtliche Vorschriften
– Beurteilung der Nachhaltigkeit von Gebäuden
– Möglichkeiten der Verbesserung und
– Grundsätze zur Gestaltung nachhaltiger Neubauten nach DGNB und GEFMA
 

Nachträge im Facility Management rechtssicher gestalten

(Claimmanagement)

Dauer: 1 Tag
Datum: 26.11.2022
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Nachträge sind wichtige Vorgänge des Auftragnehmers sich bei Mehrleistungen vergütungsmäßig abzusichern. Aber auch für Auftraggeber stellen diese einen nicht unerheblichen Anteil in einem Vertrag dar. Unserem Seminar Claimanagement betrachten wir sowohl den Nachtrag aus Auftragnehmer- als auch aus Auftraggebersicht. Erfahrene Dozenten geben Ihnen in unserem Seminar Claimmanagement wichtige Werkzeug im Umgang mit Nachträgen an die Hand. Die Betrachtung erfolgt sowohl aus rechtlicher Sicht, aber auch die finanziellen Auswirkungen werden an Hand von Musterobjekten betrachtet.
 
Inhalte:
– Wesen des Nachtrags
– rechtliche Bewertung
– Ausschlussmöglichkeiten
– Prozesse im Nachtragsmanagement
– Formvorschriften oder mündliche Vereinbarung
– Prüfung des Nachtrags auf Glaubwürdigkeit und Richtigkeit
– Abwehr unberechtigter Ansprüche
– Kalkulationsgrundlagen für die Preisermittlung
 

Baumängelmanagement

Dauer: 1 Tag
Datum: 28.01.2023
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Dreiviertel aller Werkverträge landen wegen ungeklärter Mängel vor Gericht. Entweder, weil der Auftraggeber Mängel anzeigt, die der Auftragnehmer für unberechtigt oder überzogen hält, oder weil der Auftragnehmer einfach Mängel nicht nacharbeiten möchte und der Auftraggeber Geld einbehält. Aus diesen Sichtweisen heraus ist es für beide Parteien unablässlich sich mit dem Mängelbegriff und den daraus resultierenden Mängelrechten auszukennen. In unserem Seminar zeigen Ihne Rechtsexperten Wege auf, wie Sie mit Mängeln professionell umgehen. Sowohl als Auftragnehmer, als auch Auftraggeber.
 
Inhalte:
– Einführung in den Mängelbegriff
– Konstruktionsmangel, Baumangel oder optischer Mangel
– Mangel vs. Fehler
– Mängelentstehung
– Bedeutung der Mängelfreiheit für die Abnahme
– Rechte der Parteien, bei einer mangelhaften Arbeitsausführung
– Zurückbehaltungsrechte des Auftraggebers
– Nachbesserungsrecht des Auftragnehmers
– Minderung und Ersatzvornahme
– Schadensersatzansprüche des Auftraggebers
– Abrechnungsfristen wegen Mehrkosten
– Checkliste
– best practice
 

FM-Risiken erkennen und vorbeugen

Dauer: 1 Tag
Datum: 27.01.2023
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Kennen Sie die Risiken in Ihren FM Prozessen, die sich aus der Betrieberverantwortung oder fehlerhaften Verträgen ergeben und einschneidende Probleme mit sich bringen können? In unserem Seminar gehen wir auf typische Risiken im FM ein und geben Ihnen Mittel an die Hand, um ein ausgefeiltes Risikomanagement in Ihrem Unternehmen umzusetzen und somit die Bewirtschaftung Ihrer Objekte effizienter zu gestalten. Unsere Dozenten veranschaulichen Ihnen das Risikomanagement an Hand vieler Beispiele und Gebäudemodelle.
 
Inhalte:
– Grundlagen des Risikomanagements
– ausgewählte Risiken im FM
– Risikoanalysen Vorgehensweise
– Risikomatrix und andere Hilfsmittel
– Gegenmaßnahmen erarbeiten und steuern
– Dokumentation der Risiken
– Controllingmöglichkeiten für ein effizientes Risikomanagementsystem
– best practice
 

Service-Level-Agreements definieren und vertraglich durchsetzen

Dauer: 2 Tage
Datum: 28./29.10.2022
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Als Service Level Agreement (SLA) wird im Facility Management ein Dienstleistungsprozess bezeichnet, der vertraglich hinreichend bestimmt wird. Ob die Reinigung eines Gewerbegebäudes oder die Durchführung eines Caterings, all das kann ohne die genaue vertragliche Fixierung nicht rechtssicher durchgeführt werden. Woraus es bei der rechtssicheren Erarbeitung und vertraglichen Fixierung von SLA’s ankommt, lernen Sie in unserem Seminar. Einerseits betrachtet unser Dozent die ökonomische Komponente eines Dienstleistungsprozesses, andererseits verweist dieser aber auch auf die juristischen Feinheiten, sodass Sie fortan sicherer sind, was Sie leisten müssen und abrechnen können.
 
Inhalte:
– Einführung in das Dienstleistungs,-und Werkvertragsrecht
– Was muss ich zu SLA’s wissen?
– Erarbeitung der Komponenten eines SLA – Qualität, Zeit und Ort
– ökonomisches Prinzip vs. vertragliche Vereinbarung
– Prozesskostenkalkulation für die monetäre Bewertung eines SLA
– vertragliche Einbindung in die jeweiligen Vertragsarten
– Grundlagen zum Nachtragsmanagement (Einführung in das Claimmanagement)
– Grundlagen der Vertragsgestaltung
– Zulässigkeit von Vertragsklauseln nach §§ 307ff BGB
– unwirksame und nichtige Vertragsklauseln, an denen ein SLA im Vertrag scheitern könnte
– Was ist zu tun, wenn Qualität, Ort oder Zeit nicht eingehalten werden?
– Nachbesserung vs. Minderung
– Verzug und Verzugsschäden
– Geltendmachung von Ansprüchen
– best practice
 

FM-Projekte richtig steuern

Dauer: 2 Tage
Datum: 27./28.01.2023
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Das Projektmanagement ist nahezu zu einer der wichtigsten Kompetenzen und Anwendungen bei der Durchführung von Projekten aufgestiegen. Vom Bauprojekt angefangen, über das Bewirtschaftungsprojekt Facility, bis hin zum IT-Projekt. Ohne fundierte Kompetenzen im PM geht es schlichtweg nicht mehr. Unser Seminar Projektmanagement gibt Ihnen einen expertenhaften Schnelleinstieg in das Projektmanagement. Angefangen von einem kurzen Überblick der Projektplanung zeigt Ihnen unser Dozent die Möglichkeiten und Tools für ein effizientes Projektcontrolling (Projektsteuerung) auf und vermittelt Ihnen so das Wichtigste in zwei Tagen.
 
Inhalte:
– Einführung in das Projektmanagement
– Die Projektphasen von der Planung bis zum Projektabschluss
– Übersicht über die Projektplanungsphase
– wichtige Projektkennzahlen für die Auftrags- und Arbeitskalkulation
– die Phase der Projektdurchführung
– – die Projektarbeitskalkulation
– – die Evaluierungphasen des Soll/Ist-Vergleichs
– – Steuerungsmöglichkeiten des Projektfortschritts
– – Anpassung von Zeit, Kosten und Qualität durch
– Steuerungsmöglichkeiten im Dreieck Zeit-Kosten-Leistung (Qualität)
– Projektsteuerung durch vertragliche Anpassungen
– Projektsteuerung hingerichtet auf die Abnahme
– Tools und Hilfsmittel
– der Projektabschlussbereicht und Nacharbeitung
– best practice
 

Vergabe von FM-Leistungen

Dauer: 2 Tage
Datum: 16./17.12.2022
Uhrzeit: 08:15 – 16:15 Uhr
Dozent: Herr Dr. Sack
 
Beschreibung:
Die Vergabe von FM-Leistungen stellt manche Auftraggeber vor große Probleme. Im öffentlichen Bereich sind zunächst fundierte Kenntnisse des Vergaberechts notwendig. Im privaten Bereich ist die Effizienz und Risikominimierung bei der Vergabe von Leistungen entscheidend. In unserem Seminar kommen beide Auftraggeber aber auch Auftragnehmer nicht zu kurz. Nach einer gründlichen Einführung in den Vergabeprozess geht unser Dozent auf die einzelnen Vergabemöglichkeiten bis hin zur Vertragsgestaltung ein und zeigt Ihnen so auf, welche Risiken zu analysieren sind und wie Sie kosteneffizient schnell den richtigen Auftragnehmer ermitteln.
 
Inhalte:
– Übersicht über das Vergaberecht für öffentliche Auftraggeber
– Einführung in den Vergabeprozess
– – Übersicht über die einzelnen Aufgaben
– – Bedeutung des Leistungsverzeichnisses
– – Bedeutung der Bewertungsmatrix
– – Bedeutung der Vordefinierung der Leistungsfähigkeit des AN
– Struktur und Dokumentation der Vergabeunterlagen
– Einführung in das Dienstleistungs-und Werkvertragsrecht
– Einführung in die technischen ATV’s und wichtige DIN-Normen im FM
– die Stellung des Wettbewerbsrechts in der Vergabe von Leistungen
– Durchführung der Vergabe unter Beachtung der rechtlichen und ökonomischen Risiken
– Ermittlung des Zuschlagnehmers
– – Auswahl des Auftragnehmers nach rechtlichen und ökonomischen Gesichtspunkten
– der Vergabeprozess als Vorstufe des Auftrags
– die Auftragserteilung/Vertragsschluss
– Rechtsschutzmöglichkeiten des Bieters bei erfolgloser Teilnahme an einer Ausschreibung
– best practice